Podiumsdiskussion: Vergangenheit, Gegenwart & Zukünfte der Erinnerung

Flyerausschnitt - Foto: www.marcvorwerk.deFlyerausschnitt - Foto: www.marcvorwerk.de

LpB, Freiburg. Termin: Mittwoch, 25.10.2017, 19 Uhr

Der Umgang mit der Vergangenheit ist in Deutschland schwieriger als in den meisten anderen Staaten Europas. Nach langen politischen Kontroversen ist die Erinnerung an die Schrecken der NS-Zeit und an die Ermordung der europäischen Juden inzwischen jedoch zur konstitutiven Grundlage für das Selbstverständnis der Bundesrepublik geworden. Zugleich hat sich in den  vergangenen Jahrzehnten eine andere, eine neue Erinnerungskultur innerhalb der deutschen Nachkriegsdemokratie entwickelt. Sie ist sowohl in die großen Präsentationen des Bundes eingegangen, wie auch in die Arbeit der lokalen und regionalen Gedenkstätten. Wie kann Erinnerungskultur in der Medien- und Einwanderungsgesellschaft aussehen?
Zu dem Thema „Vergangenheit, Gegenwart und Zukünfte der Erinnerung“ sprechen und diskutieren am 25.10.2017:

  • Prof. Aleida Assmann, Konstanz
  • Sibylle Thelen, LpB BW, Stuttgart
  • Prof. Wolfram Wette, Freiburg

Moderation: Dr. Wulf Rüskamp und Dr. Michael Wehner


Veranstaltungsort:
Landeszentrale für politische Bildung BW, Außenstelle Freiburg
Bertoldstr. 55
D - 79098 Freiburg i. Br

Informationen:

Gedenkstätten Südlicher Oberrhein
info@remove-this.gedenkstaetten.de
gedenkstaetten-suedlicher-oberrhein.de

Eintritt frei!

Progamm (Download als PDF)





© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de