Aufgaben

Die Landeszentrale für politische Bildung ist vom Landtag von Baden-Württemberg mit der Förderung der Gedenkstätten beauftragt. Dabei arbeitet sie mit der „Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg“ zusammen.

Die Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen sollen durch Forschung, Dokumentationen, Ausstellungen, Veröffentlichungen und Veranstaltungen ihren spezifischen Anteil zur Darstellung der Orts-, Regional- und Landesgeschichte während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft leisten können.

Sie erbringen mit dieser weitgehend ehrenamtlichen Arbeit einen grundlegenden und unverzichtbaren Beitrag zum bewussten Umgang mit der Geschichte und zur Demokratieerziehung.
Die Landeszentrale für politische Bildung ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg zur überparteilichen Förderung der politischen Bildung und des Eintretens für die freiheitlich-demokratische Ordnung. Sie veranstaltet Seminare, Vorträge, Kongresse sowie  Ausstellungen und gibt Bücher, Zeitschriften sowie pädagogische Arbeitshilfen heraus.

Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg

Nach oben


 

Bündnis für eine demokratische Gesellschaft

 

Der Gedenkstättenverbund Gäu-Neckar-Alb hat mit seinen 11 Mitgliedsinitiativen eine Erklärung für ein breites Bündnis für eine demokratische Gesellschaft verfasst.
Download der Erklärung "Bündnis für eine demokratische Gesellschaft"

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de