Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

Sonderausstellung "Jüdisches Leben im ländlichen Württemberg"

Leben und Wirken jüdischer Menschen in der Region um das Freilichtmuseum Beuren

Sonderaustellung "Jüdisches Leben im ländlichen Württemberg" im Freilichtmuseum Beuren
Sonderaustellung "Jüdisches Leben im ländlichen Württemberg" im Freilichtmuseum Beuren

Termin: 31. März bis 03. November 2019

Ort: Dezentrale Stationen im Museum Beuren

Jüdische Menschen haben in der Region um das Freilichtmuseum Beuren vielfältige Spuren hinterlassen. Die Sonderausstellung widmet sich ihrem Leben und Wirken im Einzugsgebiet des Freilichtmuseums.

Die Themen werden im Rahmen von Installationen mit umfangreichem Bildmaterial bzw. Inszenierungen dargestellt und sind im Neckarland-Dorf und Alb-Dorf zu sehen. Foto: Freilichtmuseum Beuren

An neun Stationen stellen wir das Leben dieser Menschen vor: Wie lebten und arbeiteten jüdische Viehhändler im 19. und zu Beginn der 20. Jahrhunderts und welche Rolle spielte der jüdische Textilhandel in der Region? Wichtige religiöse Feste und Bräuche im Judentum werden, ebenso wie die Regeln des koscheren Essens, erklärt.

Blick in eine Vitrine: Kippa, Menora und Gebetbücher im Themenbereich "Jüdische Religiosität". Foto: Freilichtmuseum Beuren

Auch das Zusammenleben von Christen und Juden am Beispiel sogenannter "Judendörfer" wie Buttenhausen auf der Alb und Baisingen bei Rottenburg, wird beleuchtet.

Eine weitere Station widmet sich den Kriegserfahrungen jüdischer Soldaten im Ersten Weltkrieg.

Wir thematisieren auch, wie das Zusammenleben von Christen und Juden in der Zeit des Nationalsozialismus zerstört wurde. Heute gibt es auch in Württemberg wieder jüdisches Leben – das Wachsen jüdischer Gemeinden nach 1945 in der Region wird ebenso in der Ausstellung zur Sprache kommen, wie die heutige Partnerschaft des Landkreises Esslingen mit der israelischen Stadt Givatayim.
Die Sonderausstellung entstand als Teil des Gemeinschaftsprojekts "anders. anders? Ausgrenzung und Integration auf dem Land" der sieben Freilichtmuseen in Baden-Württemberg.

Ein Begleitband zum Gemeinschaftsprojekt kann im Freilichtmuseum Beuren erworben werden.

Informationen:

Führung durch die Ausstellung. Foto: Freilichtmuseum Beuren

Nach oben