Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

3. Podiumsgespräch am 4. Mai 2015

Aufbruch nach Kriegsende und Aufarbeitung der NS-Verbrechen

Ein Gespräch mit der Lyrikerin und Schriftstellerin Ursula Krechel und dem Historiker Prof. Dr. Norbert Frei.


Die beiden Podiumsgäste Ursula Krechel (in der Mitte links) und Prof. Dr. Norbert Frei (in der Mitte rechts) eingerahmt von dem Moderatoren-Duo Sibylle Thelen und Reinhold Weber (Foto: Saskia Weishaupt, LpB)

 

Am 4. Mai 2015 lud die Landeszentrale für politische Bildung zum diesjährig letzten Abend in der Reihe „Erinnerungskultur – Erinnerungskonflikte“ ein.

Im Mittelpunkt dieses Abends standen der Aufbruch nach Kriegsende und die damit einhergehende Aufarbeitung der Verbrechen. 

Die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Verbrechen begann unmittelbar nach Kriegsende. Vom 20. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946 tagte das Internationale Militärtribunal in Nürnberg, vor dem sich die Hauptkriegsverbrecher verantworten mussten. Weitere Prozesse folgten, es wurden Spruchkammerverfahren eröffnet, die Alliierten drängten auf Entnazifizierung. Doch schon bald erlahmte dieser Aufarbeitungsprozess. Viele Bürger verlangten nach einem „Schlussstrich“.

Diesem Thema widmeten sich die Podiumsgäste, die Lyrikerin Ursula Krechel und der Historiker Prof. Dr. Norbert Frei, nach einer Begrüßung durch die Stadtbibliothek Stuttgart.

Zum Einstieg las Frau Krechel einen Auszug aus ihrem Roman „Landgericht“, welcher die Geschichte von dem jüdischen Juristen Richard Kornitzer erzählt, der nach Kriegsende aus dem Exil zurückkehrt. In Verbindung mit diesem literarischen Werk untersuchten die Gäste die Mechanismen von Verdrängen und Verschweigen, beschäftigten sich mit den Folgen für die Opfer der NS-Verbrechen, aber auch den Folgen einer unbewältigten Vergangenheit für eine Demokratie.


 


Gesprächspartnerin
Ursula Krechel

Ursula Krechel ist Lyrikerin und Schriftstellerin und lebt in Berlin.
In ihrem Roman „Landgericht“ erzählt sie die Geschichte eines jüdischen Juristen, der nach seiner Rückkehr aus dem Exil mit seinem Anliegen scheitert, für das Unrecht, das ihm widerfuhr, entschädigt zu werden.


Audioauschnitt: Stichworte zu 1945
Ursula Kreckel liest einen Auszug aus ihrem Buch „Landgericht“.
Ein Audioauschnitt (11:15 min, mp3, 7,8 MB)


 

 

Audiosausschnitt: „Volksgemeinschaft“ und „Trümmerfrau“.
Ursula Krechel über ihren Weg zum Roman und Annäherung an den Protagonisten (4:17 Min., mp3 4 MB)
Ein Audioauschnitt (4:17 min, mp3: 3,3 MB)

 

 


 

 

Nach oben

Gesprächspartner
Prof. Dr. Norbert Frei

Prof. Dr. Norbert Frei ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.
Er hat zahlreiche Bücher zur deutschen Geschichte, insbesondere zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in der Bundesrepublik, vorgelegt.

Audioausschnitt:
Prof. Dr. Norbert Frei vergleicht die literarische Arbeit und die historische Arbeit
Audiomitschnitt (2:01 Min., mp3 1,9 MB)


Audioausschnitt
Prof. Dr. Norbert Frei über die Vergangenheitspolitik und die Straffreiheitsgesetze.
Audiomitschnitt (4:44 Min., mp3 3,7 MB)


 

 

Nach oben

 

Guide: Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

Nachschlagewerk zu den Gedenkstätten in Baden-Württemberg, 5. aktualisierte und erweiterte Auflage 2012.
Online-Bestellung
Download (PDF 2,2 MB)

 
 
 
 
 

Filmprojekt: "Mehr als alte Steine - Wie Geschichte erlebbar gemacht wird"

 

In Zusammenarbeit mit der LpB erstellten Studierende der Hochschule der Medien, Stuttgart (HdM) im Rahmen der Lehrveranstaltung „Videoproduktion“ einen Film über die Gedenkstättenarbeit in Baden-Württemberg.
Film u. Infos